AKTUELLE ANGEBOTE
Newsletter
Quicklink:
Die MORADA HOTELS UND RESORTS können Sie mit einer Freundschaftswerbung weiter empfehlen.

Das Heilige Grab im Harz

Ein Hauch von Ewigkeit

Der Harz ist ein sagenumwobenes Gebirge mit vielen mystischen Orten, wie z. B. dem Hexentanzplatz in Thale. Dies ist nicht weiter verwunderlich, denn Gebirgsregionen boten den Menschen einen Raum, in dem sie Naturreligionen, die man früher, in einer noch nicht aufgeklärten und toleranten Zeit, als heidnisch bezeichnet hätte, ausüben konnten. Kräuterkundige waren so z. B. oft im Mittelalter als Zauberer und Hexen verschrien. Es ist jedoch gerade diese Zeit, der wir heute viele faszinierende Relikte und Bauwerke verdanken. Ein solches ist die Stiftskirche St. Cyriakus in Gernrode, nur wenige Minuten von unserem Hotel im Harz entfernt.

Heilige Gräber als mystische Orte

Die Stiftskirche St. Cyriakus ist nicht nur ein eindrucksvolles Bauwerk, das Zeugnis von über 1.000 Jahren Geschichte abliefert, sondern gleichzeitig der Ort, an dem sich eine wirklich bemerkenswerte touristische Attraktion befindet: Ein Heiliges Grab. Heilige Gräber sind Grabkammern, die dem Grab Christi in Jerusalem, in das er nach der Kreuzigung gelegt wurde, nachempfunden sind. Dies machte sie insbesondere im Mittelalter zu ganz besonderen Stätten, denn hier konnte man dem wieder Auferstandenen ganz nah sein. Heilige Gräber trugen diesen Namen also nicht nur per se, sondern wurden wirklich als heilige Orte angesehen. Unserem heutigen, aufgeklärten Verständnis nach gibt es für alles eine rationale Begründung, dennoch kommen wir nicht umher solche Orte, denen früher mystische Eigenschaften zugeschrieben wurden, auch heute noch faszinierend zu finden.

Das älteste Heilige Grab gibt Rätsel auf

Das Heilige Grab in der Stiftskirche nimmt jedoch selbst unter den insgesamt bisher 16 bekannten Heiligen Gräbern in Deutschland eine Sonderstellung ein. Es ist das älteste Heilige Grab in unserem Land. Es ist wahrscheinlich um 1080 n. Chr., d. h. bereits 16 Jahre vor dem ersten Kreuzzug im Jahre 1096 n. Chr. entstanden. Heilige Gräber wurden i. d. R. übrigens nicht als echte Grabstätten genutzt, da sie ja das Grabmal Christi symbolisieren. Das Heilige Grab im Harz stellt daher sowohl Forscher als auch Theologen vor ein Rätsel, denn hier wurden in einer Vorkammer Überreste einer vor hunderten von Jahren verstorbenen und hier begrabenen jungen Frau entdeckt.

Das Heilige Grab im neuen, alten Glanz

Dank einer umfangreichen Restaurierung im vorigen Jahr, erstrahlt das Heilige Grab heute wieder im alten Glanz, so dass man sich beim Betreten der inneren Grabkammer fühlt, als würde man das berühmte Grab in Jerusalem besuchen. Die Stiftskirche St. Cyriakus kann außerhalb der Gottesdienstzeiten täglich von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr besichtigt werden. Außerhalb der Wintermonate, d. h. von April bis Oktober gelten folgende zusätzliche Öffnungszeiten: Mo – Sa von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr und So von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Im November kann das Gotteshaus von Mo – Sa von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr besichtigt werden. Bei vorheriger Anmeldung sind zudem Führungen möglich (Stand: März 2013)

 

Zur Übersicht der Ausflugsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten Harz


  • vorherige Seite
  • Diese Seite drucken
  • Diese Seite weiterempfehlen
  • MORADA RSS-Newsletter Feed
  • Seite auf Facebook teilen

Ihr persönliches Angebot


Freecall
0 800/123 15 15

Harzer Wanderpass
Hier können Sie den Katalog für die Hotels und Resorts von MORADA bestellen.

Angebote für Gruppenreisen finden Sie in diesem Katalog von MORADA.